Zwei Freundschaftsspiele gegen die Kufstein Towers standen am 26.01. auf dem Programm und so reisten die U10 und U14 gemeinsam mit einem großen Bus von “FISCHWENGER” an.

Es war das erste Mal, dass die Wolves so “professionell” zu einem Spiel gefahren wurden. So komfortabel und lustig war eine Auswärts Busfahrt noch nie. 😉

Dank dem Busfahrer “Fronz” und des riesigen Busses konnten sich alle entsprechend ausleben und die Fahrt geniessen.

In Kufstein wurde es dann zuerst für die U10 ernst. Konnte man noch im Heimspiel gegen die Towers stark überzeugen und gewinnen so taten sich die U10 Spieler bei ihrem allerersten Auswärts Spiel doch etwas schwerer. Mit viel Freude und Energie zeigten jedoch alle was sie konnten und hielten brav gegen die stark aufspielenden Gastgeber. Nach der ersten Halbzeit lagen die Wölfe noch komfortabel mit 25:19 in Führung. In der zweiten Halbzeit verloren die Jungwölfe jedoch etwas den Faden und gerieten schnell in Rückstand. Eine ungewohnte Situation für die bis dato noch ungeschlagene U10. Mit toller Kämpfermentalität blieben die Wölfe dennoch im Spiel und es wurde richtig spannend. Mit einem Wurf in den letzten Sekunden konnten die Towers eine Verlängerung erzwingen – in dieser lief bei den Wölfen leider nicht viel zusammen und einige vermeintlich leichte Würfe verfehlten unglücklicherweise ihr Ziel. So musste man sich letzten Endes mit 51:46 geschlagen geben.

Trotzdem, auch wenn die Niederlage im ersten Moment schmerzt, so haben unsere Jüngsten sehr an Erfahrung gewonnen.

Beste Werfer: Fin McDell 27, Luca Braun 7, Marie Kohles 6, Maria Mrkonjic 2, Alex Rettenbacher 2

Danach wurde es für die U14 ernst und man spielte gegen eine dezimierte Kufsteiner Mannschaft. Auch bei den Fuschlern fehlte Leistungsträger und Kapitän Finley Berger. Die Wölfe starteten dennoch stark und motiviert ins Spiel und man konnte mit intensiver Defense und schnellen Gegenangriffen viele leichte Punkte erzielen. Zwischenzeitlich führten die Fuschler mit 15 Punkten und zur Halbzeit stand es 37:23.

Möglicherweise war man sich zu dem Zeitpunkt schon zu sicher oder die Spannung ließ einfach etwas nach, aber nach der Pause konnten die Fuschler Wolves ihre Intensität nicht halten. Einzig Tobias Pölzer stemmte sich in dieser Phase gegen die Niederlage. Unser Center Attila Eisl musste leider bereits im 3 Viertel mit Foulproblemen aussetzen und auch unsere Guards Ollie McDell und Drago Mrkonjic und Jakob Rieger hatten früh mehrere Fouls und mussten auf der Bank Platz nehmen. Erfreulich war, dass Jana Winkler und Anna Kohles ihr U14 Debut feiern konnten und bei den Burschen mehr als nur mitspielten und mit Starker Defense und auch Mut in der Offense zu Punkten helfen konnten.

Nach dem dritten Viertel stand die Partie ausgeglichen und ab dem Zeitpunkt war es ein ständiges Hin und Her und die Führung wechselte ständig. 8 Sekunden vor Schluss lagen die Wolves noch 3 Punkte in Front und man war sich schon zu sicher den Sieg einzufahren. Sprichwörtlich in letzter Sekunde konnte “Ares” von Kufstein noch einen Dreier Richtung Korb werfen und sein Team in die Verlängerung retten. Dieser Punch war ein mentaler Schock für die Wölfe und man konnte in der Verlängerung nicht mehr das Momentum auf Fuschler Seite bringen. Am Ende musste Fuschl sich 72:64 geschlagen geben.

Auch aus diesem Spiel können die Wölfe viel lernen und die Erfahrung mitnehmen.

Beste Werfer: T.Pölzer 43, A. Eisl 13, J.Winkler 4, J. Rieger 4, Mrkonjic / Mcdell / Kohles / Eisl je 2

Danke an Kufstein und alle Eltern die mit dabei waren!!!

Bis bald,

Markus

Leave a comment

Sign Up

Become a member of our online community and get tickets to upcoming matches or sports events faster!